Monatsarchiv: März 2020

Ein gutes theoretisches Fundament erleichtert den Spagat zwischen Abgrenzung und Anschlussfähigkeit. 0

Theorie: eine Vision für die DH

(Jonathan D. Geiger)
Eine Vision der Theorie der digitalen Geisteswissenschaften (DH) kann nicht in einem bzw. einer kanonischen Reihe von Büchern bestehen, die geschrieben und gedruckt werden und anschließend mit ihren Rücken die Regale der Bibliotheken zieren. Das wäre nur eine intellektuelle Fingerübung und weder den Dynamiken des Feldes mitsamt seiner Akteure, Werkzeuge, Methoden und Gegenstände, noch seiner zukünftigen Forschungsleistungen angemessen. Der Beitrag entwirft stattdessen eine Vision der Theorie der DH als spezifischem wissenschaftlichen Diskurs.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search